Freitag, 31. August 2012

Patchworktage in Einbeck

Zum ersten Mal fuhr ich heuer zu einer großen Patchworkausstellung ins benachbarte Deutschland.
Ich war beeindruckt von der tollen Organisation, der Fülle der Ausstellungsstücke und des Kursangebotes.

Für zwei Kurse habe ich mich angemeldet:
Andrea Stracke  www.quiltkunst.de ,  eine der besten Handquilterinnen Deutschlands hat uns einerseits einen tollen Überblick über die Geschichte des Patchworkens gegeben, andrerseits konnten wir viele Ihrer Werke  in natura bewundern und "begreifen". Für ihre Quiltvorderseiten wählt sie nur einfarbige Stoffe. Dafür werden die Rückseiten am liebsten mit kleingemusterten Blumenstoffen gestaltet. Die Quiltmuster entstehen aus historischen Vorbildern oder werden kreativ neu zusammengesetzt und an den Quilt angepasst.Die Perfektion mit der Andrea Stracke dann die Nadel führt ist absolut beeindruckend.
 
Beim Kurs "Ganz in Weiss" durften wir uns unter Anleitung von Anette Tatschen mit unseren alten Schätzen in Weiss beschäftigen. Aus altem Bettzeug, alter Tischwäsche, Spitzen, Borten, Taschentüchern usw.....enstanden neue Läufer, Tischsets, Quilts, Vorhänge uns vieles mehr. Ganz so einfach ist die Verarbeitung von alten Stoffen nicht, denn sie bewegen sich in alle Richtungen. Wichtig ist: keine Kunstfasern dazwischen und nicht mit Fließ füllen, so kann man die Dinge richtig auskochen und sind somit trotz der Farbe Weiss besser zu pflegen ! Und leichter ist es z.B. für Tischsets oder Tischläufer, dass sie sich nicht verziehen, alles auf ein Stück Stoff aufzunähen (auf ein Teil eines altes Leintuchs).
 
 
 

Wenn ihr ein Foto doppelt anklickt à so könnt ihr dann alle in Folge größer anschauen