Montag, 19. November 2012

Katzenquilt

Es ist immer interessant, welche Motivation hinter der Fertigung eines neuen Quilts so steckt. Diesmal ist es unsere zugelaufene Katze, die ich inzwischen Fips getauft habe. Tagsüber ist sie auf Wanderschaft, abends erwartet sie uns schon sehnsüchtig, wenn wir mit dem Auto zufahren. Sie erscheint aus dem Nichts und schleicht schnurrend um unsere Füße in Erwartung eines gediegenden Abendessens. Die Nacht verbringt sie im Haus. Damit Fips tagsüber nicht frieren muss, habe ich vorigen Sonntag aus meinen Resten begonnen, eine Mischung aus Quilt und Katzenkörbchen zu nähen.

Also sehr wohl mit einer Einlage aus Flies, aber auch zusätzlich aufgepolstert mit den abgeschnittenen Flies- und Stoffresten von anderen Werken, die ich in einer Box sammle.
Mit solchen Resten kann man sehr günstig z.B. Hunde- oder Katzenkörbchen füllen.
 
Damit bei der Bildung eines Körbchens dann auch die Oberseite nett ausschaut, habe ich die Ecken der Rückseite passend gestaltet.
 
Und nun soll das einfache Lager in der Gartenhütte tagsüber zu einem gemütlichen und wärmeren Platz für Fips werden. Mein Mann hat ein schwenkbares Katzentürl in die Gartenhütte eingebaut, sodass Fips jederzeit Unterschlupf finden kann. Was ein kleines, süßes Tier so alles in Bewegung bringen kann...;-)
 
 

Donnerstag, 8. November 2012

Ausstellung der Sternenquilterinnen

...und noch eine Überraschung heute morgen um halb sechs, als ich den PC aufdrehte: in unmittelbarer Umgebung meiner Arbeitsstätte findet heute abend die Vernissage einer Patchworkaustellung statt. Das kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen, wenn man mir buchstäblich die Quilts vor die Türe liefert.
Es war heute abend eine sehr nette Begegnung mit 6 mir noch nicht bekannten Quilterinnen aus Wien. Die Sternenquilterinnen arbeiten nun schon über 20 Jahre gemeinsam. Die 6 "Mädels" treffen sich alle 14 Tage. Immer ein anderes Mitglied kümmert sich um die Softfacts wie gutes Essen und Trinken und Doris Jung von www.stoffgarten.at hat die fachliche Leitung und Unterstützung inne und kümmert sich um die Hardfacts, wie Stoffe, Schnitte fachliche Anleitung. Man einigt sich auf ein Thema und daran arbeitet man hauptsächlich handnähend und handquiltend. Nett war, dass sie auch Marianne Kleiber zur Eröffnung begrüßen durften, die 12 Jahre lang die Gruppe in ihren Anfängen  fachlich begleitet hatte.
 
Mit ein paar Werken möchte ich euch Guster machen eventuell morgen, Freitag 9.11. von 10h - 18h30 oder am Samstag 10.11. von 10h-14h im Curhaus der Pfarre St.Stefan vorbeizu schauen. Die Räumlichkeiten sind direkt rechts neben der Stefanskirche.


 
....es zahlt sich aus, wie ihr seht. Nebenbei gibt auch einiges zu erstehen. Der Verkaufserlös wirklich netter Arbeiten auf einem eigen Stand kommt der Caritas zu Gute. Genauso kann man auch das eine oder andere Werk der Künstlerinnen erstehn. In diesen Puppenkasten habe ich mich sofort verliebt. So etwas Süßes habe ich noch nicht gesehen: in jeder Lade ist was drinnen: Schmuck, Bekleidung, Taschen. Das musste mit und wird mein Nähzimmer im Keller verschönern.Und wenn die Enkelkinder vorbeikommen, dürfen sie auch damit spielen. Einen Quilt und viele schöne Pölster gibt es in einer Tombola zu gewinnen.
 


Mittwoch, 7. November 2012

Das Leben ist voller Überraschungen...

ist nicht nur gerade der aktuelle Werbeslogan einer österreichischen Bank, sondern stimmt wirklich.
Über 2 positive Überaschungen möchte ich euch gerne erzählen, da ihr diese sicher nachvollziehen könnt:
Susann hatte heuer im Urlaub eine Rundreise mit ihrem Mann durch Californien gemacht.
Ihr Mann stellt die Reisen im Vorfeld sehr liebevoll zusammen. Eine Mischung aus individuellen, gemütlichen Übernachtungsmöglichkeiten, Kultur und natürlich Patchwork-Haltepunkten. Und davon gibts ja bekanntlich in den USA genügend. Mit einem fast leeren Koffer hinüber und vollgepackt wieder nach Hause. Und das hat sie mir mitgebracht:
 
Perfekt abgestimmte Farbkombination in gelb, türkis und blau und so süße Schreibutensilien dazu.



Und für die nächsten Taschenprojekte bunte Reisverschlüsse,
also Zipper und Stoff in unterschiedlicher Farbe...
....und einen passenden Shopper zu unserem Hobby.
Ich habe mich so sehr über diese Überraschung gefreut !!!!
 
 
Eine Überraschung ganz anderer Natur hatten wir vorgestern abends:
 

 
Diese süße, kleine Katze ist maunzend vor unserer Türe gesessen und war nicht mehr los zu bekommen. Ich suche in unserer Nachbarschaft natürlich, ob sie jemand vermisst...aber bisher vergeblich. Wir werden weitersehen....