Samstag, 23. März 2013

PW-Treff in Tatabany-Ungarn

Eineinhalb Autostunden von Wien entfernt fand heute ein besonderes Treffen der Quiltgruppe Tatabanya statt. Eigentlich kann man gar nicht "Treffen" sagen, nein - es kommt eigentlich mehr der Ausdruck "Quilt-Mulatschak" dem entgegen, was es wirklich war. Faszinierend das Leben und die Kultur eines benachbarten Landes so zu erleben - temperamentvoll, laut, quirlig, .....
 
 
Mehr als 300 begeisterte Quilterinnen fanden sich in einer Schule zusammen. Organisiert von der örtlichen Gruppe unter der Leitung von Andi, einer Frau, die selbst toll nähen und quilten kann, Organistationstalent und ungarischen Paprika im Blut hat ;-) !
 
links Andi mit roter Schürze 
 
Jeder angemeldete Teilnehmer bekam ein vorbereitetes Kit für ein lustiges Brillenetui. Wenn man Zeit gehabt hätte, hätte man schon vor Ort mit dem Projekt beginnen können. Es war aber ein voll ausgefülltes Programm - Verlosung von sicher ca. 100 Preisen, über 300 Quilts zu bestaunen, Ladenstrasse mit Stoffen, Knöpfen, div. Utensilien (der Wechselkurs HUF-EUR kommt uns da sehr entgegen),sodass die Fertigstellung des Brillenetuis erst zu Hause stattfinden wird.
 
Eine Österreichisch-ungarische Round Robin Challenge wurde ebenfalls gezeigt
 
 
 ein Weiß-Quilt hat mir besonders gefallen
 
 
 Hanna wird sicherlich demnächst den Bericht mit ihren Eindrücken und Bildern vervollständigen.
 
Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende
Mona
 
 
 
 
 
 
 

Mittwoch, 13. März 2013

Austrian Quilting Day in Mannerdorf (NÖ)

Hanna hat ja flott gleich am nächsten Tag von unserem Austrian Quilting Day in Niederösterreich berichtet. Auch ich habe dieses Zusammentreffen total nett empfunden. Man hat neue Kontakte geknüpft, ganz liebe Gleichgesinnte getroffen und sogar beim Nähen von dem kleinen Nadelschärfer in Form einer Erdbeere hat man wieder was dazugelernt.
Ich möchte mit einem kleinen Quilt der ungarischen Quiltgruppe aus Tatabanya, der schon  Ausstellungen durchwandert hat und auch mich beeindruckt hat, den Bericht von Hanna ergänzen.


Größe ca. 30 x 30 cm - mit Perlen und diversen Sticktechniken verzierte Inches wurden aufgenäht
Es ist ein Gruppenprojekt. Die Teilnehmerinnen haben die Inches unterschiedlichst gestaltet. Sie konnten - in der Mitte des Tisches für alle zugänglich - aus den Schätzen, die jede mitgebracht hat aus dem Vollem schöpfen. Faszinierend wie liebevoll jedes Einzelne gestaltet ist.



Der Hintergrundstoff ist mit Zwiebelschalen handgefärbt. 
 
Ein weiteres Projekt möchte ich euch vorstellen. Ein paar Quiltmädels treffen sich regelmäßig in Purgstall, um sich in verschiedensten Nähtechniken unterrichten zu lassen. An jedem Termin werden zwei neue Dinge ausprobiert. Es entstehen ca. A4 große Musterstücke, die Irene z.B. in einem Quiltbuch (das ihr am Tisch liegen seht) zusammengefasst hat.
 
 
 Eine Seite davon:
 

Gerne würde ich mich den nächsten Kursen anschließen.
Mona
 
 
 
 
 


Sonntag, 3. März 2013

Eines meiner ersten Stücke

Gestern haben wir mit lieben Freuden über mein Hobby geplaudert. Bei dieser Diskussion bin ich draufgekommen, dass ich euch eines meiner ersten Stücke noch gar nicht gezeigt habe, denn die Decke hängt die meiste Zeit an einer Wandvorrichtung im Schlafzimmer, die mein Mann dafür gebastelt hat.
 

Begonnen 2007, fertiggestellt 2009. Gepatcht aus vielen alten Stoffen vom Flohmarkt, kombiniert mit Spitzen und passenden aktuellen Baumwollstoffen. Ich habe Teile davon oft auf Urlaub mitgehabt zum Handquilten. Und eigentlich wurde aus dem ursprünglichen Plan einer "normalen" dann step by step eine Doppenbettdecke. Aufgrund der alten Stoffe ist sie ganz schön schwer geworden.

 
Und diese Dinge habe ich in den letzten Wochen noch genäht.
Von Regina Grewe die Jubiläumsrose - entweder wird das ein Miniquilt für den Miniquiltständer oder ich nähe eine zweite Rose und es wird ein schönes Täschchen.
 
 
Auch die Nähmaschine ist von Regina Greve - das könnte vielleicht für eine Mappenvorderseite Verwendung finden
 
 
Und der Quilt, den ich zu Silvester sehr spontan aus einer Jelly-Roll begonnen habe, ist auch fertig geworden (Blogeintrag "Happy New Year" )
 
 
Ich möchte alle Quiltfreunde noch auf eine Veranstaltung Frühlings-Quiltfest in Tatabanya (Ungarn) am Samstag 23.3.2013 hinweisen. Tatabanya ist ca. 2,5 Austostunden von Wien entfernt bzw. ist das Städtchen auch gut mit der Bahn ( ca. 2 Std. Fahrzeit von Wien) zu erreichen. Es ist sehr nett gestaltet, man kann immer an einem kleinen Projekt miteinander arbeiten. Dieses Mal ist es ein Brillenetui. Das Material-Kit bekommt man beim Eintritt - daher sollte man sich anmelden. Ebenso sind 12 Geschäfte mit Ständen vertreten, wo man diverses Material erstehen kann. Der günstige Wechselkurs Euro-Forint kommt einem entgegen. Ich habe für die Ausstellung auch an einem Round-Robin Österreich-Ungarn teilgenommen. Diesen darf ich euch aber erst danach zeigen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende noch - genießt die Sonne !!!!