Sonntag, 16. Februar 2014

was wird denn das?



Nein, ich bin nicht unter die Modisten gegangen.
Ich habe meinen ersten Versuch mit Webkanten gewagt.....und beim zweiten Anlauf gewonnen.
Nicht auf Anhieb, weil die Anleitung nicht ganz klar formuliert war. Ich habe genauso mit dem Modell gekämpft wie die liebe Gitta, aber mit Nahtrenner und Geduld habe ich es doch geschafft, das Utensilo, wie in Lena`s Patchwork Zeitschrift beschrieben, fertig zu stellen.
Als ich des abends vom Nähkeller doch erfreut wieder aufgetaucht bin, hatten wir mit dem Ergebnis dann viel Spaß, wie ihr seht ;-)

das war falsch rum


Für Spezialisten ist zu erkennen, dass das Futter andersrum zusammengesetzt werden muss, als das Top des Körbchens. Also aufgepasst, die, die es ebenfalls nähen möchten.


und so sieht`s richtig aus


Beim Babyquilt habe ich das Top auch fertiggestellt.
Nun bin ich auf der Suche nach einer kuscheligen, farblich passenden Rückseite.
Da möchte ich einen süßen Kinderstoff noch finden.
Vorne stylisch zum Kinderwagen passend, innen verspielt fürs Baby.


Und übringens ich möchte auch mal wichteln,
passend derzeit "Osterwichteln".
Ich habe mich dafür bei Nicole angemeldet.
Ich bekomme Anfang März einen Wichtel zugeteilt, den ich überrasche und ich werde ebenfalls von jemand "bewichtelt".
Die Überraschungen können alle dann am Ostersonntag auf den Blogs nachlesen.
Ich find`s eine liebe Idee.


Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag Abend
Mona





Montag, 3. Februar 2014

Ein neuer Babyquilt

Nachdem ich Anfang April zum dritten Mal Stief-Oma werde, wird's langsam Zeit mit dem neuen Babyquilt. In einem Buch fiel mir gleich ein Sternequilt in "freezer paper pattern technique" auf, den ich mal ausprobieren wollte. Laut Anleitung zugeschnitten and "press freezer paper pieces on top square as shown" also auf die rechte Stoffseite laut Bildbeschreibung. Das freezer paper bzw. der Klebstoff  in den USA klebt offensichtlich nicht so fest am Stoff fest...bei uns scheint das anders zu sein....grmpf....von der Hälfte der Teile ging der Klebstoff nicht mehr runter. Und da ich nicht grad die Geduldigste bin, war diese Technik für mich auch schon wieder gestorben.
Jetzt muss was Neues her! Gerade erst gedacht und schon war`s  im Postkasten...das neue Patchwork Spezial. Eine Blumenwiese wollte ich auch schon lange nähen. Diese Art Windradtechnik ist schon mehrfach auf mein Radar gelangt.


Für die Festlegung der Farbfolge bedarf es aber noch einer flexiblen Designwand, weil am Boden ist es mir zu mühsam (bin ja nicht mehr die Jüngste...;-). Und auch da wurde ich auf einem Blog fündig (weiß nur leider nicht mehr wo). Eine weiße Fleece Decke um knapp 4 EUR und eine Weichfaserplatte aus den Restbeständen im Keller..... und fertig war sie, meine flexible Designwand!
Echt praktisch, die zugeschnittenen Teile bleiben gut haften und ich habe sie hinter mich zwischen Nähmaschine und Bügelbrett gelehnt und so kann ich flotto toppo arbeiten.



Zugeschnitten aus 5 Quadraten 9,5 x 9,5 cm je "Blume", eins davon wird geviertelt
(das sind dann die Zipfel),
danach die Farbfolge arrangiert,


dann richtig ausgelegt und dann.....

.... nur nicht verwirren lassen.....gehört der Zipfel nun oben rechts oder unten links oder.....
(erfordert einiges an Konzentration)


Ob meine Geduld für eine große Decke reichen würde .......bin ich mir nicht ganz sicher, aber als kleine Ausgabe wird sie sicher sehr, sehr lieb. Für die Rückseite habe ich einen süßen Motivstoff mit vielen Tieren gefunden. Alles passend zum kräftig grün/schwarzen Kinderwagen.
Lieben Gruß
Mona