Montag, 16. Februar 2015

mein Computer funktionert wieder :-) !!!!

Yipihhhh, mein PC funktioniert wieder, das Kabel von der Festplatte war defekt.
20 Tage ohne eigenen PC - richtige Entzugserscheinungen hatte ich schon -
daher muss ich einiges nachholen:
 
Mein Jännerquilt (vormals "Silvesterquilt") ist rechtzeitig, also genau am 25.1.2015 fertig geworden. Die Entstehungsgeschichte könnt ihr hier nachlesen.
 
 
Genäht aus einem Layer Cake von Moda habe ich den Rand mit einem Flohmarktfund gestaltet. Und damit es nicht so ein Einheitsbrei wird, den Mittelteil noch mit einem hellen Stoff hervorgehoben. Da die Farben des vorgeschnittenen Paketes doch ziemlich Ton in Ton gehalten sind, meinte mein Göga, es wäre die schönste Rückseite, die ich je genäht hätte....;-).
Mir gefällt er trotzdem sehr gut.
Für mich hat der Quilt sogar einen gewissen Vintage Charme.
 
Und momentan ist bei mir das Strickfieber ausgebrochen.
Angeregt durch Annettes wunderschönen Blog Fadenstille und ihrem Rosina Modell habe ich mich sehr intensiv mit der Auswahl der Wolle und der doch herausfordernden Anleitung beschäftigt,
Muster geübt mit dem Halswärmer, Maschenproben gestrickt
 
 
und konnte mich sehr schwer entscheiden. Das tolle Garn, mit dem Annette eine ihrer Jacken gestrickt hatte DyeForYarn - Silk Merino, gibt's nur je Farbe zu 600g und ich brauche 750g.....
Da fand ich doch ein UFO im Keller, ein begonnenes Schultertuch, das mir nicht und nicht von der Nadel hüpften wollte, aber die Wolle ist einzigartig und gefällt mir noch immer.
Schultertuch war schnell aufgetrennt...
 
 
4 Stränge mit einer Lauflänge von 410 m und Nadeln Nr. 3,5 sind vorhanden.
Wenn ich von diesem Garn noch was finden würde.....genau das wäre es.....und ich fand es auch über ebay in England.
Genau mit den Nummern, die auch ich hatte. Schnell bestellt und heute kam das Paket.
Mit großer Freude packte ich es aus, aber leider schaut die Wolle gar nicht so aus und hat auch eine andere Farbnummer. Die unteren Stränge im Bild sind sowohl von der Farbe als auch von der Wollart komplett anders. Die Beschriftung an den Strängen ist auch anders.
Mit dem habe ich nicht gerechnet.
Ich bin ziemlich zerknirscht, da ich schon mit der Rosina Jacke angefangen habe.
Bin jetzt etwas ratlos, wie ich weiter machen soll: ganz neu oder mit der vorhandenen Wolle einfach ein kürzeres Modell stricken?
GRMPF
 
 
 
 
Zum Abschluss aber noch was Erfreuliches:
Die Verlosung von einem meiner Einkaufsbeutelchen
Vielen Dank für eure lieben Kommentare!!!!
Gezogen von meinem Enkelkind geht ein Beutelchen zu dir, liebe Margit !!!!
Herzlichen Glückwunsch!
Bitte schick mir noch deine Adresse.
 
Und bei Rita gibt's bis 28.2. auch super praktische Täschchen zu gewinnen.
 
 
Nun wünsche ich allen meinen Lesern eine schöne Woche
Mona
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Montag, 2. Februar 2015

Stofftaschenliebe statt Plastiksackerl + Verlosung

Patchworkangela suchte vor einer Woche stick- und nähbegeistere, umweltbewußte, engagierte, kommunikative Bloggerinnen. Von fast allem angesprochen, meldete ich mich bei ihr. Nur stickbegeistert war ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht so ganz, aber stolze Besitzerin eines Stickmoduls von Bernina, das einen stiefmütterlichen Platz in meinem Nähzimmer fristet. Das ist ein guter Anlaß mich damit auseinanderzusetzen!
Gesagt - und fast getan, denn nur Übung macht den Meister - auch beim Sticken.



Angela rief zum Kampf gegen Plastiktüten - bei uns in Österreich Plastiksackerl genannt ;-) auf !
Sie stellte uns downlods für unsere Sticki zur Verfügung und wir sollten kreativ an die Sache herangehen.
In einer Woche 5 Taschen war das Ziel.
 
Für mich gar nicht so einfach, denn:
 
1.in dieser Woche waren wir 5 Tage auf Winterurlaub
2.Semesterschluss war gestern und unsere Enkerl durften bei uns nächtigen
3.mein Bernina Stickmodul und ich mussten uns erst anfreunden.....
 
UND
 
- wie entzippt man Datein, dass es die Sticki lesen kann ?
- wie geht das mit mehrfärbigen Vorlagen?
- sticke ich direkt auf die Tasche oder auf ein Fleckerl?
ups - wie kriege ich die teilweise mitgestickte Rückseite wieder frei?
- was tue ich, wenn`s nicht ganz in der Mitte ist?
 
UND, UND, UND,.....
 
UND dann hatte gestern mein Computer auch noch komplett den Geist aufgegeben,
Festplatte defekt.
 
So ein Mist, wie mache ich das nun mit den Fotos, dem Blog und dem Versenden an Angela nachdem ich das letzte Täschchen fertiggestellt hatte!!!!!!
 
Mit Hilfe meines Göga, seinem Lapi und seinem e-mail account habe ich es dann doch geschafft:
 
 
 
Die kreative Aus-ein-ander-setzung habe ich wörtlich genommen:
So sah es in meinem Nähzimmer aus, nachdem ich doch gerade vor ein paar Wochen begonnen hatte wieder Ordnung zu schaffen....
 
 
Aber ich musste in meinen Vorräten wühlen, um die richtigen Borten, die richtigen Näh- und Stickseiden zu finden.
Hatte sogar beide Nähmaschinen in Arbeit - eine zum Nähen, während die andere stickte.
 
Die dazupassenden Henkel zu finden machte richtig Spaß.
 
Diese Tasche aus afrikanischem Wachsdruck bekam rot-weiß-rote Henkel von der Verpackung eines österreichischen Sektherstellers
 
Diese beiden Taschen bekamen einen Henkel aus gestickter Borte vom Flohmarkt
 2
 
 3
 
 
 
 
Diese beiden bekamen ganz klassische Henkel verstärkt mit Gurtband
4
 
 5 
 
Kennt ihr das?
Einfach einen 7cm langen Streifen Stoff auf das Gurtband bügeln,
3x umbügeln und zusammennähen - fertig!
Und hält sehr gut! 
 
 
 
Ich bin schon gespannt, wie die anderen Teilnehmer an das Thema herangegangen sind !
Vielen Dank liebe Angela, dass du zu diesem Thema aufgerufen hast!
Wer es nun auch ausprobieren möchte - geht auf Angela`s Blog
Aber auch ohne Sticki ist das doch ein Thema für Patchworkerinnen.
Näht  eine oder mehrere und verschenkt es an Freunde und Bekannte.
So tragen wir zum Umweltgedanken bei und es macht Spaß !
Auch in unserer Wiener Patchworkgruppe beschäftigen wir uns nächstes Mal mit einem Täschchen
von Erika. Sie wird mit uns dieses Täschchen nähen.
 
Und weil ich u.a. diese Stoffe von meiner lieben Kollegin Elke geschenkt bekommen habe, gehört ein Täschchen davon ihr. Bitte suche dir eines aus.
Ein weiteres verlose ich gerne unter meinen BlogleserInnen.
Am Freitag, dem 13.2. abends werde ich den Gewinner ziehen.
Die anderen 3 Täschchen gehören meinen Töchtern.
 
Und weil`s so viel Spaß gemacht hat, wird es sicher nicht die letzte Taschenliebe gewesen sein :-)
Die nächsten werde ich eine Spur größer nähen.
Statt 30 x 35 wahrscheinlich so 33/35 x 38/40.
 
So, nun geh´ich mein Nähzimmer wieder ein bißl z`ammräumen.
 Wünsche allen eine schöne Woche
Mona