Montag, 25. Mai 2015

Herausforderung gemeinsam mit Erika

Erika und ich hatten schon lange mal einen gemeinsamen Nähtag geplant, Freitag 22.5. war es dann endlich soweit.
Auf Anregung meiner Berliner Quiltfreundinnen entschieden wir uns für dieses Täschchen:
(Bionic Gear Bag) das auf diversen Blogs derzeit rauf und runter genäht wird.

Den Stoff dazu hatte ich schon lange in meinem Fundus und zu diesem Projekt passt er ausgezeichnet. Das Top unterlegte ich mit H630 und einer Lage Taschenvlies, dann gequiltet.


Auch Erika hatte ihr Top schon vorbereitet.

Dann kämpften wir uns durch die Anleitung.
Mal schauten wir in der englischen Version nach, dann mal wieder in der deutschen von Marlies.
(Sie hat eine deutsche Anleitung eines ähnlichen Täschchens geschrieben) 
Bis dahin war es ja gar nicht so schwierig.
Wenn wir zu viel tratschten war die Konzentration natürlich woanders und der Nahttrenner kam zum Einsatz....



Dann wurde es kniffelig....aufgrund der vielen Lagen und Falten war es für uns und die Nähmaschine ganz schön anstrengend. Der Wechsel auf eine Jeansnadel war bald notwendig.

Alle Lagen und alle Ecken schön zu erwischen war nicht einfach.


Bis wir zu diesem Fertigstellungsgrad gekommen waren, schmerzten schon Schultern und Nacken.


Daher finalisierten wir unsere Täschchen mit entsprechender Pause jede für sich alleine.
Heute sieht sie so schon aus:


Stolz macht es, wenn die Stoffe, die man für die Innenseiten der Zippertäschchen und für die Zwischenräume wählt, wirklich sich dann auch dort befinden, wo sie geplant waren ...;-)


Sollte mich jemand fragen, ob ich dieses Täschchen nochmals nähen würde,
wäre meine Antwort eher "nein".
Aber eines davon in der Sammlung zu haben ist Ehrensache ;-)

Ich wünsche allen meinen Leserinnen einen schönen Abend !
Liebe Angela, ich freue mich ganz besonders, dass du nun auch zu meinen treuen Leserinnen zählst!

Lieben Gruß
Mona





Dienstag, 19. Mai 2015

Longarmtest und Champagner

Unsere einwöchige Urlaubsreise führte uns über Aschaffenburg nach Reims und in die Champagne.
Der Umweg über Aschaffenburg lag daran, dass die Nähwelt Flach das nähestgelegene Geschäft von Wien aus ist, das eine Longarmaschine (Babylock HQ Avante sowohl die große als auch das Tischmodell) anbietet. Ich wollte einfach mal was in Ruhe ausprobieren. Schon vor 4 Wochen vereinbarte ich mir mit dem Chef einen Termin. Gerade an diesem Samstag konnte er nicht, er bot mir Freitag 17h an. Er wäre der einzige, der sich bei Longarm auskennt, er erklärt mir alles und ich kann dann am Samstag herumprobieren.
Aber es kommt immer alles anders als man denkt......ich war um 17h da......nur er nicht.....er hat den Termin verschwitzt. Ich war stinkesauer. Den Angestellten war es sehr peinlich.
Ein ganz lieber Verkäufer und Fachmann auf allen anderen Maschinen nahm sich mir an und gab sein Bestes.
Ich testete das Objekt meiner Begierde, leider war ein falscher Modus (für Pantograph) eingestellt (das wußten wir alle aber am Freitag noch nicht) und sie ließ sich nicht wirklich gut rund führen.


Er bot mir als mögliche Alternative die Bernina 820 mit dem Bernina Quiltrahmen an. Das ist eine normale Nähmaschine mit großem Durchlaß und Bernina Stichregulator.
Am Freitag schien mir das dann eine durchwegs preiswerte Alternative.



Am Samstag kam ich wieder, mit dem Vorhaben an meinen mitgebrachten Quilt gleich in medias res zu gehen. Es endete aber im Chaos, da sich keiner auskannte wie nach Abnahme des Musterstückes nun richtig wieder eingespannt werden soll. Außerdem kamen sie drauf, dass die Longarm auf den Modus eingestellt war, um nach einer Vorlage zu nähen. Samstag lief sie wie ein Glöckerl.......
Ich werde weiter testen und mich informieren.
 
Die Nähwelt Flach ist ein großes Fachgeschäft für Nähmaschinen, Bügelmaschinen, Zubehör, usw....
 
 
Für die Beratung und Vergleich einer Longarm muss man wahrscheinlich doch Fachmessen besuchen. Ich würde mich über kollegiale Beratung und Erfahrungen mit Quiltmaschinen von meinen Leserinnen sehr freuen.
 
Das "stille Örtchen" hat mich schwer begeistert ;-)
 
 
Aschaffenburg ist eine nette Stadt mit Schloss
 
 
und wunderschönen Gartenanlagen
Unter dieser Laube habe ich mich dann strickend vom Quiltstress erholt ;-)
 
 
Auch ein Wollgeschäft mit großer Auswahl gibt's in der gemütlichen Fußgängerzone
 
Am Sonntag ging`s dann weiter nach Frankreich, nach Reims.
In dieser Kathedrale wurden die französischen Könige gekrönt
 
 
Reims ist auch die Hauptstadt des Champagners
Bei "Pommery" ging`s neben einer Verkostung ab in den Keller
 
 

 
 
Aber erst bei der Fahrt durch die Champagne erfährt man was wirklich Champagner ist.
 
 
 
Der Benediktinermönch Dom Perignon war der "Erfinder" des Champagners.
Sein Grab befindet sich in einer Kirche mitten in den Weinbergen.
 
 
 
Champagner setzt sich aus den 3 Sorten zusammen: Pinot Noir, Munier und Chardonnay.
Auf das richtige Mischungsverhältnis kommt es an !
 
 
Und dass guter Champagner nicht teuer sein muss, beweisen die vielen Weinbauern in der Gegend. Es ist wie bei uns in Österreich, dass in den bekannten Orten ein Weinbauer neben dem anderen zur Verkostung einlädt. Zwischen 15 und 20 € pro Flasche bekommt man hervorragende Qualität.
 
 
Ein Glas Champagner ist was Besonderes !
A votre santé !
 
Mona
 
Ganz herzlich begrüße ich meine neuen Leserinnen !
Ich freue mich, dass ihr mich gefunden habt!

Sonntag, 3. Mai 2015

Wolllust und Tauschangebote

Mein Berlinbesuch war natürlich auch dem Thema Wolle und Stricken gewidmet.
Neu entdeckt habe ich das Körbchenhäkeln.
So ein Körbchen ist leicht und flott an einem Abend fertigzustellen.
 
Und diese Farbauswahl macht richtig süchtig
 
 
 
Die Knäuel bestehen aus Jerseystreifen,  sind mit Häkelnadeln Nr. 10  rasch zu verarbeiten und das ganze gibt's bei knit-knit in Berlin zu kaufen.
 
Diese Weste aus dem aktuellen Schulana Frühjahr/Sommer Heft war das Mitbringsel für meine Tochter.
Ist schon zu einem ihrer Lieblingsstücke geworden.
 
 
Dadurch, dass das Vorderteil ein wenig kürzer als das Rückenteil gestrickt ist, hat das Modell eine sehr jugendliche moderne Linie.
 
 
Bei knit-knit gefiel mir auch noch dieses BW-Bändchengarn California Print/Linea pura von Lana Grossa.
Der Sommerpulli im Hintergrund ist damit schon fast fertig.
Geht super zu stricken.
 
 
Und weil`s so rasch geht, habe ich mir noch Cashlik Metal/Linea Pura von Lana Grossa mitgenommen.
Für einen Sommerpulli mit Zopf im Vorderteil.
 
 
 
Wir machten noch eine große Berliner "Wollrunde":
 
Zuerst zu la laine am Savignyplatz.
Dort wanderten diese Garne in meinen Rucksack:
Cotone von Lana Grossa für meine Frühlingsrosina (Modell von Anett )
 
 
Von Lang Yarns hat mich Ella (BW, Viscose, mit ein bißchen Polyester und Polyamid, Nadeln Nr. 5) begeistert und dieses Jäckchen ist schon in Arbeit.
Dadurch, dass es sehr unterschiedliche Fäden verarbeitet sind (dick-dünn, glatt-rau),
ist es etwas herausfordernd regelmäßig zu stricken. Es wird aber ein schönes, kühles Sommerjäckchen, das sicher über jedes Sommerkleid passt.
 
 
Weiter ging`s dann über den idee-shop neben dem KaDeWe.
Das ist ein Paradies für Handarbeitsbegeisterte, wo man sich am besten über Nacht einsperren lässt, um in Ruhe alles zum Nähen, Stricken, Basteln, Malen anschauen zu können ;-).
Die Preise für Stoffe sind hoch, für Wolle günstig.
Aus dieser SockenWolle (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 200m/50g) soll das Rosinatuch von Anett und CharlyS entstehen.
Ein Knäuel um 3,99, ganz flauschig und schöner Farbverlauf in beige und hellgrau.
Freu` mich schon aufs Verstricken.
 
 
Etwas für schnelle Sockenprojekte musste auch mit.
Das Knäuel um nur 2,99 (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 210m/50g)
 Aus meiner Sicht in einer guten Qualität.
 
 
Und damit ihr nicht glaubt, dass ich das Nähen aufgegeben habe:
aus einer Rolle Balipops ist dieser Quilt nach einem
 Entwurf von Susann gerade im Entstehen.
Im Farbverlauf von dunkel (rechtsoben) nach hell (links unten)
sollen die Quadrate dann zusammengenäht werden
 
 
..das wird noch ein Weilchen dauern.....
 
Nun wünsche ich allen einen schönen Wochenausklang und bin schon auf die Berichte aus Einbeck in der Bloggerwelt gespannt.
 
Mona
 
 P.S. neu habe ich einen Tausch- bzw. Flohmarkt eingerichtet.
Bei Interesse schaut rechts auf meinem Blog mal vorbei.
(das funktioniert heute irgendwie nicht...oder doch irgendwann mal ????)