Sonntag, 14. Mai 2017

Karlsruhe 2017/Teil II - die Ausstellungen

Zum Muttertag stelle ich euch schnell ein paar schöne Bilder der wirklich vielseitigen Ausstellung in Karlsruhe auf den Blog. Viel Spaß beim virtuellen Schlendern.....

"Woher kommst du?"
Ein Quilt von quilt-around-the-world, bestehend aus 85 Blöcken, 85 Geschichten aus allen Teilen der Welt  zu einem Riesenquilt (2,2 m x 5,8 m) zusammengefügt  und von Hand gequiltet  !!!! Er war 2016 auch in Birmingham ausgestellt und hat ein "highly commended" erhalten !
Da kann man lange davor stehen und staunen - wie so ein Wummelbuch für Kinder ;-)


Weiter geht`s mit "reds and whites" - eine Ausschreibung von Bernina
hier könnt ihr alle anderen bestaunen





die Gruppe Quilttirol zeigte eine wirklich schöne Kombination von Klassich und Moderne.
Sehr apart war die Präsentation: die Künstlerin, der Name des Quilts in einem Stickrahmen mit den jeweiligen Vistekarten im gleichen Design. 


Mein Favorit ist der Linke, rot/grün auf schwarzem Untergrund von Karin Kloger.



Zum Niederknien schön waren die Applikationen von Rita Verroca.
Die machten einfach sprachlos.......


Man konnte auch einen Quilt begutachten, der gerade in Arbeit war.
Alles handgenäht !!! Ihr Buch musste einfach mit......



Leni Wiener


Natalaya Nashko 


....und ein Detail davon...



...lustige Regenschirme gab`s auch zu sehen....



Ich hätte noch viel mehr Bilder, aber sonst wird`s zu lang.
Am besten wir treffen uns nächstes Jahr vom 4.-6.Mai 2018 wieder in Karlsruhe ;-)

Mona 






Montag, 8. Mai 2017

Meine 3 Tage auf der Nadelwelt in Karlsruhe 2017/Teil I

erstmals auf der Messe in Karlsruhe
3 sehr intensive und kreative Tage
2 tolle Kurse besucht
so einiges eingekauft
viele liebe Freundinnen getroffen
neue Bekanntschaften gemacht

.....das wäre so die Kurzfassung meines Aufenthaltes....
Aber ein bisschen ausführlicher möchte ich euch schon berichten


Freitag habe ich einen Ganztages Workshop bei Britta Ankenbauer besucht.
Thema: "keine Ideen ? zu viele Ideen ? Wege zum textilen Skizzenbuch."
Ein toller Kurs. Beginnend mit farblichen "Spinnerein" auf Papier, 


übertragen auf Stoff, nicht beurteilen (es gibt keine hässlichen Stoffe, sie haben nur noch nicht die richtige Verwendung gefunden,,,, ), dann verdichten,


 zerschneiden, neu zusammensetzen, sich für die besten entscheiden, 


um diese dann weiter zu führen und weiter zu entwickeln.


So ungefähr haben wir uns durch den Tag gearbeitet.
Es war wunderschön so im Flow zu arbeiten, aus dem "Nichts" Ideen entstehen zu lassen,
nicht zwischendurch zu bewerten und einfach laufen lassen.
Bin gespannt wie ich meine Werke weiterführen werde und vor allem wann.....

In diesem Buch von Britta, das sie im Eigenverlag herausgegeben hat, wird dieser Weg sehr schön beschrieben. 


Samstag stand im Zeichen  von Ausstellungen und Shoppen.
Darüber werde ich im nächsten Post ausführlich berichten.

Sonntag war noch ein Kurzworkshop mit Britta am Programm:
"Experimenteller Textildruck - Schritte zum eigenen Textildesign"

Das war Austoben mit Farben, den unterschiedlichsten Dingen, die wir zum Drucken verwendeten (ich gehe jetzt mit einem anderen Blick durch Baumärkte, durch die Küchenabteilung oder über den Flohmarkt...;-) ...
Und weil es ein Kurzworkshop war, mussten wir tw. fönen und trockenbügeln, 
damit wir es am Schluss auch mitnehmen konnten.


Ich möchte meinen Druck z.B. dazu nutzen, mit der Longarm ein freies Muster daran zu üben.


Das waren einige Ergebnisse der Teilnehmerinnen:


Und total nett war, liebe Bekannte zu treffen.

Martina  und Marianne aus Köln


Helen, Irene und
Martina von "Machwerk" (Mitte) habe ich das erste Mal persönlich kennengelernt,
hier am Stand der Firma Jeromin, die alles rund ums Drucken und Färben anbieten.
Da musste auch so einiges mit.....
mein Koffer wog genau 23,5 kg auf der Heimreise
ging sich also mit dem Freigepäck aus



Sehr, sehr nett .....der Ausflug nach Karlsruhe !