Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

mein Hobby im Urlaub

Momentan plagt mich meine Weisheitszahn OP. Da der Gute während des Ziehens leider abgebrochen ist, musste der Rest herausoperiert werden. Nun hab` ich schon fast eine Woche eine dicke Hamsterbacke und die Hitze tut mir gar nicht gut. Sie schmerzt dann und schwillt noch mehr an. So kühle ich regelmäßig mit Eisbeuteln und halte mich viel lieber im kühlen Nähkeller auf. Momentan arbeite ich gerade an dieser Decke für mein Patenkind - ein Geschenk zur bestanden Matura und als Begleiter nach Salzburg, wo sie ihr Studium absolvieren wird. Klar, dass wir uns am Wochenende des Quiltfests in Salzburg im Oktober ein Date fix eingeplant haben.


 Ich habe euch aber auch noch versprochen noch von meinen Urlaubsprojekten zu erzählen.
Da Berlin nur ca. 130 km vom Spreewald entfernt liegt, habe ich natürlich wieder einen Kurs im im PW-Laden in Spandau bei Susann besucht. Diesmal "Klamotten nähen". Ich habe mir ein erstes Kleid mit meiner neuen Overlock (Brother) genäht. Noch nicht ganz fert…

Post aus dem Spreewald

Man merkt auch in der Bloggerwelt, dass der Sommer doch mehr zu Outdoor-Aktivitäten verlockt...so auch mich....aber ich melde mich mit einem Bericht von unserem Urlaub im Spreewald zurück.
Wir hatten ein nettes kleines Häußchen in der Stadt Burg gemietet, dass direkt an einem Wasserarm der Spree liegt. Man nennt diese kleinen Wasserläufe "Fließe".
Ferienhaus zum Schober


 Berühmt ist der Spreewald für seine gemütlichen Kahnfahrten durch die wunderschöne Landschaft.

Man fährt zwischen Häusern und Gärten und netten Gaststätten hindurch





Sehr idyllisch und erholsam !!!

Für uns Österreicher ist es ja ungewohnt ein Schnitzerl mit Saftbeilage zu bekommen, aber es schmeckt und man gewöhnt sich durchaus an diese Kombination 

Viele Ausflüge mit dem Rad führten uns in die angrenzenden Städtchen.....alles eben zu radeln....herrlich sag` ich euch....;-)
An einem unserer Ausflüge, als wir suchend nach Hinweisschildern Ausschau hielten, bot uns ein netter Herr seine Hilfe an. Wir radelten …