Sonntag, 25. September 2016

Gildefest Frankenmarkt

Gestern um 7h morgens machte sich ein Bus voll mit gut gelaunten Mädels aus Wien und Wien Umgebung auf nach Oberösterreich. Nach 3 Stunden erreichten wir Frankenmarkt, wo heuer das Jubiläumsfest der österreichischen Patchworkgilde stattfand.


Gleich zum Eintritt bekam jedes Mitglied diesen wunderschönen PIN und eine Broschüre über die Publikumslieblinge der letzten 10 Jahre.


Eine wirklich nette Idee - liebe Hanna du bist da fünf Mal vertreten - Gratulation!!!!
Du triffst mit deinen Kreationen das Herz der Besucher !

Schöner Rahmen: Schloss Stauff 


Das Mitbringsel sollten Bierdeckerlminiquilts sein, die im Anschluss dann zu einem Quilt zusammengefügt werden.
Da zeigt sich die Kreativität der Mitglieder.
So viele kamen bis Samstag Abend zusammen.

#

Diese 9 stammten von den Mädels aus unserem Bus.


Die Ausstellung war sehr gut besucht, super Wetter hat die nette Atmosphäre im Schlosshof unterstrichen. Kaffee und Kuchen und sonstige Kleinigkeiten wurden geboten.
 Unter dem Mitgliedernamensquilt wurde gemütlich gespeist.


Mehr Verkaufsstände als früher verlockten.......
obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, keine Stoffe zu kaufen, bin ich schwach geworden.


Da ich momentan so auf der Resterlwelle schwimme, hat mich ein toller Lieserlquilt schwer animiert doch selbst wieder mal was mit Handnähen zu beginnen.


Die weichen Plastikschablonen von Foltvilag mussten mit.


  Am Stand wurde gezeigt, wie leicht und schnell es damit gehen kann.
Solche Sterne würde ich gerne auch mal damit machen.


Nun darf ich euch ja meinen fertigen Quilt als Ganzes zeigen.



Begonnen hatte ich mit dieser herausfordernden Technik bei einem Kurs von Susann Fischer-Popiel im Jahr 2011. Mein bisher schwierigster Quilt hat nun wirklich 5 Jahre bis zur Fertigstellung gebraucht. Aus Streifenpaneelen entstehen am Ende quadratische Blöcke. Die Paneele müssen akkurat genäht werden, exakt immer mit gleicher Nahtzugabe, sonst wird's ungenau.
Ich bin stolz, es geschafft zu haben - auch wenn nicht alles perfekt geworden ist, aber frau lernt laufend dazu.
Die Weiterentwicklung in dieser Technik erkenne ich beim Betrachten der einzelnen Quadrate, welche die ersten waren und welche später entstanden sind.


Die Quilts meiner beiden Enkelkinder zeige ich euch samt Entstehung in einem separaten Post.

Mit ein paar weiteren Bildern verabschiede ich mich vom Quiltfest und wünsche allen noch einen schönen Sonntag Abend.







Die EQA Challenge 2015 " Music with a touch of red" der österreichischen Teilnehmer


Ein Dear Jane mit Kreuzstich gestickt - nicht per Hand sondern mit Maschine (so habe ich es zumindest verstanden) - ein Wahnsinn wie toll das aussieht !!!!











Sonntag, 18. September 2016

ein bißl was ist fertig....und Vorbereitung auf Frankenmarkt

Meinen Scrappy Quilt habe ich diese Woche fertiggestellt. Hier habe ich schon mal berichtet. Er hat nun eine Größe von 155 x 195 cm. Mein Göga meinte, man werde richtig schwindelig beim Betrachten .....Ja er ist wirklich nur aus Restln bzw. Stoffen aus meinem stash. Bei fast jedem Fleckchen weiß ich, woher es stammt. Es war echt lustig ihn zu nähen. Jetzt wartet er aufs Quilten. Ich werde ein Allovermuster quilten, nicht zu dicht, er soll kuschelig bleiben.
Aber das wird noch ein Weilchen dauern.


Auch der Pulli für mein jüngstes Enkelkind (7 Monate) ist rechtzeitig zur gestrigen Taufe fertig geworden.


Mein Bierdeckelquilt als kleines Mitbringsel für unser Quiltfest in Frankenmarkt ist gerade im Entstehen. 10x10cm verstürzt soll jeder Besucher einen Miniquilt mitbringen. Diese werden dann zu einem großen Quiltbild verarbeitet und Familie Starzinger als Dankeschön übergeben.
Ich finde - eine sehr liebe Idee !





Ganz besonders interessant fand ich heute beim morgendlichen Zeitunglesen, dass in der Kronenzeitung Dr. Roland Girtler über seinen Besuch in Frankenmarkt berichtete.



Ich freue mich schon sehr auf nächstes Wochenende und den Besuch beim Quiltfest, auf viele interessante ausgestellte Stücke, viele nette Gespräche und Begegnungen. 
Mit meiner Wiener Patchworkgruppe haben wir uns vorgenommen noch bis Samstag alle ein schönes Namensschild zu nähen, wie Beate Grün in der Pinwand 1/2014 vorgeschlagen hat. 

Schönen Sonntag abend noch !
Mona 

Montag, 5. September 2016

meine Strickprojekte - fertige und laufende und ein Gewinn :-) !

Ganz herzlich möchte ich dich, liebe Kristin als meine neue Leserin begrüßen!
Schön, dass wir gegenseitig über die Blogs unser Hobby teilen.

Ein Tragefoto von meinem Norwegerpulli bin ich noch schuldig, hier  habe ich schon mal über Details und Wolle berichtet. Fertig geworden ist er  Ende April und bald werde ich ihn ausführen können.


Mein aktuelles Strickprojekt ist die Jacke Reagan von Isabell Kraemer.
Ich habe sie beim Bloghüpfen im www entdeckt.
Mir gefällt der moderne Schnitt mit dem verspielten Teil, der einerseits nach oben und andrerseits nach unten getragen werden kann.


Die Anleitung ist grundsätzlich gut aufbereitet.
Dadurch, dass die Jacke nicht "normal" von unten nach oben gestrickt wird, musste ich trotzdem die Anleitung ungefähr 10 Mal durchlesen, bis ich den Aufbau verstanden hatte, 
was nacheinander (an)gestrickt werden muss...
Das ist nun der glatte Rückenteil, den ich gerade hier auf unserem Wohnzimmerteppich gespannt habe.
Rechts und links wird er nun zur Runde geschlossen und die Ärmel angestrickt.
Dann wird an einer langen Seite das Muster angestrickt.


Material: 
DyeForYarn
50% Maulbeerseide/50%Merinowolle
LL 212m/100g
grau/grün
4er Nadeln
Das Garn fühlt sich wunderbar seidig und angenehm an :-)

Dann habe ich parallell zwei Tuchprojekte laufen, 
die ich bei meinen Zugfahrten in die Firma oder längeren Autofahrten immer mit dabei habe.
Das eine Tuch ganz zart und fein in grün/blau/ocker, ideal für Frühling und Herbst.


Lochmuster- mal von hinten, mal von vorne im Detail


Wolle und Anleitung von Wollmeile .
Wie die Wolle genau heißt, weiß ich leider nicht mehr.....ein Knäuel ca. 20,- EUR und eine irre Lauflänge. Das Tuch wird so groß, wie das Knäuel lang ist.

Und mein zweites "Zugprojekt" ist das regenwurmchen gesehen bei Fadengold in Rottönen.
Hier  habe auch keine Ahnung mehr, wie die Wolle heißt.
Richtig lustig und verspielt mit den "Würmchen" dran.


Und weil ich schön langsam den Überblick über meinen Wollvorat verliere und vergesse, was ich mit welchem Wollkauf eigentlich vor hatte, habe ich mir beim Schweden diese Schuhschachteln gekauft. Da kommt nun immer die Wolle von einem geplanten Projekt samt Anleitung dazu.
Und wenn ich noch kein Projekt dafür ausgewählt habe, so kommt ein Zetterl mit Anzahl Knäuel, Lauflänge und Nadelstärke hinein. So kann ich dann hoffentlich schneller eine passende Wolle aus meinem Stash finden.


Und gewonnen habe ich auch etwas !!!!! 
9 Fat Quarter habe ich bei Brigitte Czerny - Stoffzauberei anlässlich ihrer Ausstellung gewonnen.
*freu* 
Danke!


Nun wünsche ich all meinen LeserInnen eine schöne Woche

Mona 













Freitag, 19. August 2016

Urlaub zu Ende - Quilts fertig für Frankenmarkt

Im heurigen Sommer waren wir wirklich sehr viel in Österreich unterwegs. 
Von Kitzbühel über Hallstadt, nach Bad Ischl und Gmunden, Wachau und Neusiedlersee.
Dann noch Kapelln an der Rax mit all unseren Kindern und Enkelkindern - zu elft!
Wir hatten fast nur schönes Wetter.
Mit meinen beiden Enkeln Ben 9J und Lia 7J habe ich deren Quilts für das Quiltfest der PW-Gilde Österreich in Frankenmarkt in unserer gemeinsamen Urlaubswoche finalisiert. 
Schon früh morgens (alle noch im Pyjama) wurde der Tunnel noch angenäht und ein Label angebracht.


Ein Ausschnitt aus den Arbeiten darf ich euch ja zeigen. 
Das Ganze im Vollbildmodus gibt`s erst danach.
Es hat unheimlichen Spaß gemacht mit ihnen daran zu werkeln !

Lia`s Quiltausschnitt:


Ben`s Quiltrückseite:



 Heute habe ich auch meinen Quilt für das Quiltfest fertiggestellt - die letzten Stiche, Label und Tunnel.
Dabei habe ich was Neues ausprobiert:
eine Seite des Tunnels mit dem Blindsaumstich mit der Nähma annähen.
Die andere Seite habe ich klassisch von Hand angenäht.


Hat funktioniert :-) und man ist dadurch etwas schneller.....aber ein bißchen zu schmal ist er dann doch geworden. Die Stange sollte trotzdem durchpassen.

Ein kleiner Ausschnitt aus meinem Quilt:


Begonnen habe ich ihn 2011 beim ersten Kurs, den ich mit Susann in Wien veranstaltet habe.
Japanische Technik bzw. Atarashi genannt.
Sehr herausfordernd - wenn ich gewusst hätte, wie schwierig das ist......
aber nun ist er fertig und ich habe vieeeel gelernt dabei.

Nun darf ich wieder mit der Maschine nähen ;-)
Das ist mein aktuelles Projekt:





angelehnt an Paisley Passion von Simone Streicher ,
der auch in Patchwork Spezial 06/2012 vorgestellt wurde.
Bei mir wird es aber ein richtiger SkrappyQuilt.
Ich habe diverseste Überbleibseln immer gleich zu
6x6cm bzw. 15x19,5 cm zugeschnitten und in einer Schachtel gesammelt.


Nun habe ich genug: 48 große und 400 kleine Zuschnitte.
Und jetzt geht`s los.
Ob ich Paislys applizieren werde und ob das Finale oben und unten auch in Streifen sein wird,
weiß ich noch nicht.
Ich nähe mal die Fleckerln zusammen und werde damit an der Designwand ein wenig spielen....
das ist ja das besonders Schöne am Patchworken :-)


Im nächsten Post gibt`s dann Gestricktes zu sehen.
Schönes Wochenende !
Mona










Sonntag, 17. Juli 2016

...ich bin auch wieder da.....

Nach einem wunderschönen Urlaub auf der Insel Usedom und dann Internetproblemen zu Hause, 
melde ich mich auch wieder in der Bloggerwelt zurück.


Den längsten Tag des Jahres ließen wir in Zinnowitz am Strand ausklingen.
Es war eine wunderbare Stimmung!
Ich liebe die Ostsee!


Wir waren die 14 Tage fast nur mit dem Rad unterwegs


Besonders schön finde ich, dass dort fast alles eben dahingeht, 
ganz besonders in den Föhrenwäldern neben dem Strand



Gartencafe`s laden zum Ausrasten ein,




einfach herrlich!


Aber ohne mein geliebtes Hobby kann ich nicht auf Urlaub fahren.
Nachdem wir mit dem Auto unterwegs waren konnte auch meine Nähma mit ....


An 3 Projekten wurde ab und zu gearbeitet:
aus Resterln wurden 9-Patches für meinen Sternenquilt genäht,
das Top "Weißdornpark" von Susann`s Quiltkorb wurde fertig 



und mein Handnähpojekt hatte ich auch mit.
Ideal, um an den langen warmen Abenden auf der Terrasse zu entspannen.
Hier ist es bis 22h hell !
Dieses Projekt möchte ich ja bis zum heurigen Quiltfest der Patchworkgilde Österreich in Frankenmarkt fertig haben.
Apropos Quiltfest
Ich habe eine Busfahrt von Wien nach Frankenmarkt für Samstag 26.9.2016 
für meine Quiltgruppe organisiert. 
Es sind noch 4 Plätze frei - vielleicht will noch jemand mit.....?????



Und meine Skappeljacke aus diesem Buch ist auch fertig geworden.
Die MYK-Wolle ( 48%Baby Alpaka, 30% Merino, 22% Polyamid) trägt sich urangenehm, superweich und flauschig. 
Meine Enkelin hat sie sich letztes Mal zum Einschlafkuscheln mit ins Bett genommen.
Die Ärmel sind leider eine Spur zu lange geworden, durchs Tragen werden sie noch länger.
Bin gespannt, wie sie es nach dem ersten Waschen aussieht.
Eventuell muss ich trennen und kürzen.
Aber schau´ma mal......


Und mit ein paar Bildern vom Spielzeugmuseum in Peenemünde verabschiede ich mich und wünsche allen LeserInnen noch einen schönen Sonntag Abend.





Mona