Donnerstag, 20. Juni 2013

ein paar Kleinigkeiten

Damit auch meine große Lieblingsschere ein würdiges Reisetäschchen bekommt, hab` ich in den meditativen "Abendrunden" in meinem  Nähkeller DAS produziert (nach einem Entwurf von Susann Fischer) . Darf gleich auf unsere Urlaubsreise in den Spreewald mitgehen.



Ein Buch ist mir sprichwörtlich "zugefallen". Habe es eigentlich nur schnell bestellt, um die Grenze für eine kostenlose Lieferung zu erreichen. Zuerst hatte es mir beim ersten Schnelldurchblättern von den Objekten her eigentlich gar nicht gefallen. Erst als ich dann wirklich zum Lesen gekommen bin, konnte ich hinter die Grundidee des Buches kommen. In Zeiten, wo Frau nur wenig Zeit in einem Stück für ihr kreatives Hobby aufbringen kann, muss sie erfinderisch sein, so wie Victoria Findlay Wolfe. Nähen und Quilten war schon seit ihrer Großmutter in der Familie üblich, sie selbst übte einen kreativen Beruf aus. Als ihre eigenen Kinder ihr dann wenig Zeit für Kreativität ließen, hat sie diese Technik "15 Minutes of Play" entwickelt. Jeden Tag zumindest ein kurzes Fenster für sich selbst und für die eigene Kreativität.


 
....und das mache ich jetzt auch, wenn die Zeit gar knapp ist

 
Wünsche euch auch viel Spaß beim Spielen ;-) !!!
Mona

Kommentare:

  1. Liebe Mona,
    Man glaubt nicht was bei täglichen 15 Minuten alles fertig wird, man müsste sich nur dran halten. Deine Scherengaragen sind hübsch geworden, ich wünsche Dir einen schönen Urlaub -
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Wie hübsch die Schnipselchen aneinandergereiht aussehen! Ich freu mich schon drauf, es selbst einmal zu probieren :)

    Liebstes,
    tofu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mona,
    schöne Täschchen hast Du da genäht! Ganz viel Spaß im Urlaub!
    Lg Cordula

    AntwortenLöschen