Direkt zum Hauptbereich

Mutter-Tochter-Tage in Berlin

Vorige Woche war wieder mal wunderschön! Wir besuchten Töchterlein in Berlin. Klar, dass ein Kurs bei Susann im Quiltkorb auch am Programm stand. Ich genieße es immer sehr, gemeinsam mit meiner Tochter zu werkeln.



Das sind unsere Ergebnisse:

Lisa nähte eine Tasche aus Goblinstickbildern ihrer leider viel zu früh verstorbenen Tante.
Es war ihr ein großes Bedürfnis diese beiden Bilder in Ehren zu halten.
An der Wand entsprechen sie nicht mehr so ganz dem aktuellen Einrichtungsstil, 
als Tasche finden wir sie echt cool.
"Retrochic"


Ich habe eine Projektmappe genäht, aus den geliebten Dirndlresterln. 
Eine Mappe mit Vlieseinlagen zum Sammeln und Transportieren von einzelnen Blöcken.


Ich verwendesie gleich für das Sammeln von den Sternenblöcken in "meiner" Patchworkgruppe.
Jedes zweite Monat macht ein anderes Mitglied einen Vorschlag zu einem Stern.
Nach 2 Jahren sollten dann genug beisammen sein, um eine individuelle Sternendecke zusammenstellen zu können. Präsentiert wird dann alles zu unserer Ausstellung 2018.
Und weil mir die Sterne so gut gefallen,  habe ich gleich zwei für die Mappe verwendet. Jetzt muss ich schnell wieder nachnähen, sonst fehlen mir die in unserem Projekt....

..und ein bißchen Stoff musste auch mit ...


 2 fertig zusammengestellte Kits



fertig zugeschnitte Flanellauswahl, da hat Susann ganz tolle ergänzende Stoffe !!!!



.....und einfach so, weil`s so gut gefallen hat ;-)
Klar, dass ich auch bei Knit-Knit vorbeischaute.
Nachdem ich den Wunschpulli für meine Tochter aus dem Buch Lässig leicht im großen Stil in einem Monat fertig gestrickt hatte (aus Sury Alpakka-Skappelgarn und Mini Alpakka mit Nadeln Nr. 7) brauchte ich Nachschub.....


Ich habe mich für das MYK-Skappel-Garn in graublau entschieden.
Daraus stricke ich für mich die Skappel-Jacke (lang, lässig, einfach - glatt rechts mit 6er Nadeln)
Beides herrlich weich und kuschelig.


Auch das musste mit....für einen edlen Pulli


und für ein Tuch


Sehr lustig empfand ich, dass Töchterlein diesmal 2 Stunden im Laden arbeiten musste und ich Zeit hatte zu stöbern. Vor 20 Jahren war es genau umgekehrt. Damals musste ich in meinem Laden arbeiteten und mein Kind konnte sich daneben vergnügen.
So ändern sich die Zeiten ....;-) 

Dann habe ich noch ein neues Stoffgeschäft am Prenzlauer Berg entdeckt.
"Frau Schneider", Schönhauser Allee 134,


erst vor kurzem eröffnet, mit einer tollen Auswahl an Jerseys.
Und nachdem ich vorhabe, auch mehr G´wand zu nähen, konnte ich dort auch nicht widerstehen...




Einen sehr lieben Beitrag über Berliner Wollshopping gibt´s auch hier zu lesen.

Mona 
















Kommentare

  1. Na das klingt ja wirklich nach einer sehr schönen Zeit!
    Und danke für den Tipp mit Frau Schneider. Den Laden schaue ich mir dann irgendwann mal an!

    Lieben Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mona,
    Was für eine tolle Reise, Ihr Beiden habt wunderschöne Sachen genäht und bestimmt auch das Miteinander genossen. Danke für den schönen Bericht, so waren wir ein bisserl dabei -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Dinge habt ihr gezaubert und die Stickbilder sind wirklich toll verarbeitet. Gut das Berlin so weit weg ist, denn die Woll- und Stoffläden wären mein Untergang ;-). LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht, liebe Mona.
    Mein Glück, daß ich auf dem platten Land wohne, das ist ja Versuchung pur, in Wolle und Stoff zu stöbern und kaufen.
    Aber meine Lager sind eh schon reichlich gefüllt.
    Ganz liebe Grüße
    Iris, die heute hoffentlich weiterstricken kann an der GrannyVest.

    AntwortenLöschen
  5. Vergessen......
    Eure Taschen, die Mappe und Sterne, richtig toll.Recycling vom Feinsten.
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mona,
    was für ein toller Berlin-Bericht, ich glaube, mangels Tochter muss ich mir mal mein Schwiegerkind in Berlin 'schnappen' und zu einem Nähkurs verführen. Alternativ könnten wir auch gemeinsam bei Knit-Knit stricken, denn das kann sie auch! Und weißt du was, bei der Frau Schneider war ich ebenfalls schon, denn der Sohn, Schwiegerkind und Enkelchen wohnen gleich um die Ecke am Prenlzberg! Am besten, wir treffen uns da alle mal gemeinsam, das wäre do was, oder? ;-) Ach ja, beinahe hätte ich vergessen, dass deine Mappe, die Gobelin-Tanten-Tasche und der Pulli wunderschön sind - eben mit dem gewissen Berlin-Style *LOL* Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst sie jederzeit wieder löschen!

Beliebte Posts aus diesem Blog

....bin auch wieder online...Nachdenkpause war nötig...

Nach einem halben Jahr Blogpause melde ich mich wieder zurück. Die Pause hat sich aus mehreren Gründen ergeben. Im Mai war ich mit unserer Ausstellung ziemlich beschäftigt. Eigentlich hätte ich euch ja daran teilhaben lassen müssen....sorry. Das kann ich aber wieder gut machen: auf der Homepage unserer Gruppe https://www.patchworkgruppewien.at/aktuelles/. haben wir einen schönen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung zusammengestellt.  Dann kam noch die Datenschutzgrundverordnung dazu, die mich und auch viele andere BloggerInnen verunsichert hat. Über den Sommer habe ich mich damit auseinandergesetzt und bin zu der Meinung geklommen, dass wir im "privaten" Bloggerbereich mit den Basismodulen von Blogger und Google ganz gut auskommen, wenn wir Privatsphäre, Datenschutz und Urheberrechte beachten. Anders sieht es natürlich mit den Leuten aus, die damit Geld verdienen...… Drittens habe ich eine gewissen Blog-Müdigkeit bei mir entdeckt, weil jeder Beitrag doch aufwendiger is…

Meine Vorhaben 2019

An diesem süßen BOM -Mystery - Jahresprojekt von supergoof - Ingrid konnte ich nicht vorbei....


…...es macht soooooo viel Spaß  - in der Restekiste zu wühlen - zu applizieren - in der Spitzenkiste zu gustieren - dem Mäuschen sein Gesicht zu sticken

diese beiden Blöcke sind noch in Arbeit


Der Applikationskurs 2017 von Christine Tomaschek im Kreativshop in Brunn am Gebirge hat Wirkung gezeigt (den gibt's heuer nochmals!) … ich arbeite an noch einem weiteren Applique Projekt, dem Funky Flower der in FB angeboten wird.
Und auch der Quiltalong 6 Köpfe 12 Blöcke hat mich neugierig gemacht

Na schau ma` mal, ob ich alle 3 durchhalte ;-)






Nähkränzchen

Heute hatte ich mit drei Freundinnen aus "meiner" Patchworkgruppe Wien ein Nähtreff vereinbart, um uns gemeinsam beim Nähen der Trail Tote von Anna Graham zu unterstützen. Das ist meine Variante, genäht aus einem Möbelbezugsstoff, mit Thermolam unterlegt und gequiltet. Die Blümchen hatte ich in meinem Fundus, sie sind von Grudrun Sjöden.

Von beiden Seiten....

In Groß habe ich sie schon hier 2018  genäht.
Fleißig beim Werkeln... 


Das Ergebnis von Johanna, aus einem Stoff vom Schweden. Das wird ein Geschenk.

Das fast fertige Täschchen von Edith. Nachdem ihre schwarz-weiße Lieblingstasche bei unserer Ausstellung im Mai 2018 einer japanischen Besucherin so gefallen hatte und sie diese unbedingt als Erinnerung an ihre Wienreise kaufen wollte, musste nun endlich eine neue schwarz-weiße Tasche her.

Bin gespannt, ob beim morgigen Treffen auch noch die eine oder andere Trail Tote zu bewundern sein wird.