Direkt zum Hauptbereich

Berlinbesuch 2018 - Teil 1

Wie jedes Jahr stand auch heuer wieder ein Besuch bei meiner Tochter in Berlin am Programm. Vier Tage gemeinsam kreativ sein....soooo schön. Tag I  bei Susann im Quiltkorb.
Diese Tasche war eines meiner Ergebnisse. 


 Michi aus unserer Gruppe hatte dieses Modell schon voriges Jahr genäht. Ich war immer hin und weg, wenn sie es getragen hatte. Jetzt habe ich auch so eine Tasche ..... :-)
Als Anregung für das Top diente der Polster links unten auf der Titelseite des Patchworkmagazins 1/2018:


Das waren die Vorarbeiten:
aus Stoffen von Paula Nadelstern habe ich Kaleidoskope aus 5cm breiten Streifen angefertigt.
Ganz schön pitzelig die gleichen Musterrapporte zu finden und exakt zuzuschneiden.



zuerst in Reihen gelegt, gustiert und dann die Reihen zusammengenäht


relativ schön die Spitzen getroffen.........nicht immer, aber ich bin zufrieden ;-) 


...und noch schnell auf der Longarm eingespannt.
Habe zum ersten Mal auch so ein kleines Teil auf der großen Maschine gequiltet.
Ging gut, ich lerne bei jedem Stück dazu !
Aber die Vorarbeiten für das Top waren ganz schön aufwendig.


Die Tasche zu nähen ging dann schneller.


Meine Tochter hatte sich dieses Kosetiktäschchen aus dem WWW ausgesucht.
Sie hatte nur ein Bild davon und Susann sagte ihr die Arbeitsschritte einfach an, einen Schritt nach dem anderen - toll! Die Verarbeitung mit Paspelband hat sie besonders stolz gemacht. War schwierig, aber es hat sich ausgezahlt. Der Kommentar meines Göga war: "...sehen gar nicht aus wie selbstgemacht" (das ist ein Kompliment, wenn er meint, dass es gut gelungen ist ;-) 


Ich habe dann noch mit dem ersten Block des Monats " Flower & Baskets" von Quiltkorb begonnen, ein gemeinsamer Entwurf von Susann und Ursula Schertz.
Klassisches Patchwork kombiniert mit Applikation. 
Wenn ich mehr genäht habe, gibt's dann auch Bilder von meinen Blöckchen.

Am Tag meiner Abreise haben wir noch spontan einen tollen G`wandnähkurs besucht.
Aber das ist eine andere Geschichte (für den nächsten Post).

Mona 























Kommentare

  1. Liebe Mona,
    Da habt ihr aber schöne Sachen gemacht und das an einem Tag, super. Die Tasche ist ein Prachtstück und das Kosmetiktäschchen auch. Ich freue mich schon auf weitere Berichte vom Berlinbesuch -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Supertolle Taschen ....bin begeistert !
    Herzliche Grüße , Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön ist deine neue Tasche geworden.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst sie jederzeit wieder löschen!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Restefest 2018 - Februar und März auf einmal...

Da ich im Februar nicht sehr fleißig war im Blogschreiben, fasse ich zwei Monate zu dem Thema Restefest zusammen, zu dem  Marion  aus Berlin aufgerufen hat.  Ich liebe es ja besonders aus Resteln was zu machen, daher begleitet mich und meine Patchworkgruppe Wien  dieses Thema ständig. 

Aktuell entsteht bei mir ein Restequilt aus Streifen nach Edyta Sitar und ihrem craftsy Kurs. Hoffentlich wird er bis zu unserer Ausstellung im Mai fertig.

...wird ganz schön bunt.....

Auch in unserer Gruppe wurde mit Streifen "gespielt". Habe davon keine Bilder, bin aber gespannt was daraus entstanden ist.


Aus 5cm Quadraten und einem fröhlichem Tauschen in der Gruppe entstanden nette Taschen bei fast allen Gruppenmitgliedern

Aus 6cm Quadraten entstand dieser Quilt nach einer Anleitung von Simona Streicher, die auch im Patchwork Spezial 06/2012 zu finden war.



Ich liebe es aus Resterln schöne Dinge zu zaubern. Und daher darf ich ein ganzes Wochenende vom 9.-11.3.18 in Berlin auf der alternativ…

Restefest 2018

....und ein verspätetes Prosit 2018 ! Über Resterln wollte ich mich schon lange mal austauschen, was und wie ihr damit so tut.... Marion aus Berlin startete die Aktion - perfekt - mich anzuschließen. In "meiner" Patchworkgruppe-Wien haben wir uns 2017 das als Jahresthema gewählt. Darüber werde ich euch aber ein andermal berichten, denn heute ist die Aufbewahrung der Reste dran.

Ich habe mehrere Kisterln.  Nach einem Projekt bemühe ich mich, bevor ich ein nächstes starte, die Reste je nach Größe in die entsprechenden Boxen zu bringen.
Nr.1 - Webkanten, die irgendwann mal nett verarbeitet werden wollen

Nr. 2 - Quadrate (5 cm + 6 cm), die ganz oft schon dran kamen. Aber die Projekte kommen ja später ....

Nr. 3 - Trapeze (größere und kleinere), da macht es Spaß, einfach ein helles, ein dunkles einfach so zusammen zu nähen - zur Entspannung, wenn ich nicht denken will...... ;-) 

Nr. 4 - Streifen in 1,25 Inch Breite, auch da macht es Spaß einfach Paneele zu nähen, und daraus dann …

Berlinbesuch 2018 - Teil 2

Auch im zweiten Teil meines Berichts steht das Nähen im Mittelpunkt, diesmal das  G´wandnähen. Wir sind bei unseren Spaziergängen am Prenzlauerberg zufällig über das Kreyenbergs gefallen. Ein neuer Laden mit einem netten Sortiment an ausgefallen Stoffen in hoher Qualität.

Es werden auch Kurse angeboten! Kurz überlegt, wie der Plan für meinen letzten Tag in Berlin aussieht - 3 Stunden Kurs von 10h-13h geht sich aus - gesagt - getan !

Sehr angenehmes Ambiente ( max. 4 Personen werden pro Kurs geschult) und eine äußerst liebevolle und kompetente Begleitung durch Frau Kreyenberg. 


Damit wir die vollen 3 Stunden nähen können, haben wir uns am Abend davor noch den Stoff und das Modell, das wir nähen möchten, ausgesucht. Von großem Vorteil ist, dass die Modelle zur Ansicht und eventueller Anprobe im Geschäft bereit stehen. Und als besonderen Luxus empfand ich, dass die Schnitte für die Verwendung im Kurs bereits ausgeschnitten zur Verfügung standen.  Somit schafften wir in der Zeit wirklich…